© Phillip Rosinger

Die Schafgarbe
(Feldgarbe, Schafzunge, Blutkraut)
 

Standort: häufig in Fettweiden, Wiesen, Weiden auf Brachland, an Wegrändern, Ufern und Böschungen. Sie liebt es sonnig und trocken, ist sehr genügsam, nasse, feuchte Böden meidet sie
Die Schafgarbe gehört zur Familie der Knöpfchenblütler, sie wird 10-70cm groß und ist eine mehrjährige Pflanze
Blühzeit: Mai-September
Blütenfarbe: weiß
Blütenform: vierblättrige Dolde
Blattform: schmal lanzenförmig, spitz, gefiedert
der Stängel ist aufrecht und schwach behaart.
 

Verwendung in der Küche: die Blüten als Frischpresssaft zum verdünnen, die Blätter für Salate, Gemüsesuppe, Spinat, zum Topfen, sie haben einen herben Geschmack

Heilwirkung: stoffwechselanregend, harntreibend, verdauungsfördernd, blutstillend, krampflösend